Semler
0470

Kleiner Schreibtisch

Paris, um 1790,
Ferdinand Bury (1740–95)

Preis: 6.800 EUR
  • 0470_Schreibtisch_gallery_01

Beschreibung

Der schmale Zargenkasten des Tisches steht auf vier hohen, sich nach unten verjüngenden runden Beinen. Diese sind in Messingschuhen eingefasst und stehen auf vier drehbaren Rollen aus Messing. In der schmalen Zargenseite ist ein Schubkasten eingearbeitet. Die kleine Schreibfläche ist mit rotbraunem, goldgepresstem Leder belegt und von einem Fries aus Mahagoni gerahmt. Die umlaufende Messinggalerie ist durchbrochen und zur Vorderseite geöffnet.


Materialien
Furniere: Mahagoni
Massivhölzer: Mahagoni und Eiche
Beschläge: Galerie der Platte mit durchbrochener Messingleiste, vergoldet, eingefasst. Füße mit vergoldeten Einfassungen auf Rollen aus Messing, Zugknopf aus Bronze, vergoldet
Schreibfläche der Platte mit rotbraunem, goldgepresstem Leder belegt.
Maße
Höhe: 75 cm, Breite: 65 cm, Tiefe: 40 cm
Besonderheiten
Hochfeine Verarbeitung und sehr edle Materialien, Schlagstempel F. Bury auf einem Bein.
Oberflächen mit alter, konservierter Schellackpolitur
Zustand
Spuren natürlicher Alterung an allen Holz- und Beschlagteilen
Literatur
Pierre Kjellberg »Die Französischen Möbel des 18. Jahrhunderts«, Paris 2002, Seite 136–138, Die Möbel des Ferdinand Bury (1740–1795), Meister seit dem 27. Juli 1774