- Semler - https://kunst-und-interieur.de -

Vier Stühle

Beschreibung

Der Satz von vier Stühlen ist allseitig mit reichem, aufliegendem Schnitzwerk ausgeführt. Das Dekor mit Akanthusblatt und Muschelwerk verläuft über die Stuhlzargen sowie über die Lehne und ist überwiegend in der barocken Symmetrie aufgeteilt. Am Vorderstück der Stuhlzarge ist das mittlere, als Kartusche ausgeführte Schnitzwerk schon leicht asymmetrisch aufgelöst. Die geschweiften und übereck ausgestellten Beine flankieren die ausgeschnittenen Zargen, in denen ein gepolsterter und bezogener Rahmen in die Sitzfläche eingelegt ist. Ebenso ist in die geschweifte und ausgeschnittene hohe Rückenlehne ein Wechselrahmen mit Polsterung und Bezugsstoff eingelegt.

Der Schreiner Johann Jakob Arnd

Johann Jakob Arnd, Hofschreiner in Fulda ab 1726 und Vater des Carl Philipp Arnd, geb. am 19.07.1688 in Pfaffendorf bei Koblenz, gest. am 27.02.1744 in Fulda, 55 Jahre alt


Materialien
Massivhölzer der Stuhlgestelle: Eschenholz
Maße
Höhe: 109 cm, Breite: 49 cm
Provenienz
Alte Fuldaer Privatsammlung. Laut Überlieferung ehemals aus dem Besitz eines Fuldaer Bischofs
Besonderheiten der Form und Konstruktion
Für Fulda typische Verwendung von Eschenholz als Konstruktionsholz der Stuhlgestelle. Ebenso ist das feine reliefartige Schnitzwerk an weiteren Stühlen mit Fuldaer Provenienz (Stühle im Bischofshaus, siehe Abbildung) nachzuweisen.
Zustandsbeschreibung
Gestelle neu verleimt, Oberflächen gereinigt und mit Schellack mattiert, Polsterung und Bezug erneuert